Tabu-Café

Im Tabu- Café treffen sich interessierte Angehörige von schwersterkrankten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die weitestgehend rund um die Uhr eine spezialisierte Pflege von PHB im häuslichen Umfeld erhalten

Initiiert wurde dies in der internen Arbeitsgruppe der Palliativ-Care Mitarbeiter. Aus dem über Jahre festgestellten Bedarf heraus, mit Gleichgesinnten über relevante Themen sprechen zu wollen, über die man nicht mit „jedem“ sprechen kann (z.B.: Tod und Sterben, Notfallsituationen, Reanimation-ja oder nein, Pubertät und Sexualität…) wurden diese Treffen ins Leben gerufen.
Dazu werden im Bedarfsfall auch externe Experten eingeladen. 


Die Themen werden von den Teilnehmenden eingebracht. Die Organisation und Moderation hat eine Palliativkraft und Gesundheits- und Krankenpflegerin, die seit vielen Jahren bei mehreren Patienten erfolgreich in der Pflege tätig ist. 

Ihre Ansprechpartnerin:

Angelika Gerland

Geschäftsführung und Gründungsmitglied von PHB